LVR-Amt für Denkmalpflege
im Rheinland
Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Blick in die Kuppel des Oktogons des Weltkulturerbes Aachener Dom

Denkmalpflege im Rheinland

Veranstaltungen

Kölner Stadt(ge)schichten. Zwischen südlicher Altstadt und Neustadt (Teil 2)

Die Kölner Stadtväter haben 1881 damit begonnen, jenseits der mittelalterlichen Stadtmauer planvoll einen breiten Neustadtgürtel und einen repräsentativen Boulevard, die Kölner Ringe anzulegen. Im Süden der Altstadt, im Schatten der Severinstorburg und in der angrenzenden Neustadt, nahe dem Rheinauhafen, haben sich zwei besondere Stadtquartiere erhalten bzw. entwickelt. An der Nahtstelle zwischen Alt- und Neustadt pulsiert das Leben jenseits der Touristenpfade - das Ideal der vielbeschworenen (und verlorenen?) „europäischen Stadt“ wird hier greifbar. Warum Vringsveedel und Südstadt mit ihren Plätzen, Parks, Cafés und Restaurants heute zu den beliebtesten Kölner Quartieren zählen - und was Städtebau, Architektur und Denkmäler damit zu tun haben - wird die Fortsetzung des abwechslungsreichen Stadtspaziergangs offenbaren. Während Teil 1 seinen Schwerpunkt in der südlichen Altstadt hatte führt der Weg diesmal,ausgehend von der Bottmühle am Severinswall, über den Ubierring hinaus in das Neustadtquartier.

Es führt Sie Dr. Claudia Euskirchen, Leiterin der Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege des LVR-Amtes für Denkmalpflege im Rheinland.

Veranstaltet wird der Feierabend-Spaziergang vom Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz.

Treffpunkt

Köln; Severinswall/An der Bottmühle
ÖPNV: Haltestellen Chlodwigplatz oder Ubierring

Zeit

12. Oktober 2021, 17.30 - 19.00 Uhr